Schwingungsübertragung

1. Versuchsaufbau:
siehe Skizze

2. Versuchsdurchführung:
Die Stimmgabel wird mit dem Schlägel angeschlagen und zum Klingen gebracht. Jetzt wird die klingende Stimmgabel gegen den Tischtennisball gehalten.

3. Beobachtung:
Durch die Schwingungen der angeschlagenen Stimmgabel prallt der Ball immer wieder ab. Je doller man die Stimmgabel anschlägt, desto öfter ist der Abprall des Balles zu sehen.

4.Erklärung:
Durch die Schwingungen einer angeschlagenen Stimmgabel wird ein am Faden hängender Tischtennisball immer wieder neu angestoßen.

5. Wo spielt das im Leben eine Rolle?
Z.B. bei alten Autos können Schwingungen das Rausfallen oder die Lockerung von Schrauben, Böden usw. zur Folge haben.

Zurück zur Übersicht

Wolf-G. Blümich, , 18.11.1999