Amateurfunk-AG
Katholische Schule Salvator
Fachbereich Physik, Wolf-G. Blümich, DL7PF
Fürst-Bismarck-Straße 8-10, 13469 Berlin-Waidmannslust
http://www.kss-afuag.de.vu


Berichte
2003
2004
2005
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


Februar 2004

28.02.3004 Treffen der Amateurfunker im FEZ

Insgesamt 13 Personen aus der Amateurfunk-AG trafen sich mittags auf dem S-Bahnhof Waidmannslust, um dann zum Freizeit- und Erfolungszentrum FEZ in die Wulheide zu fahren. Nach einer Stunde waren wir endlich da. Wie im letzten Jahr waren wieder mehrere Verkaufsstände von Firmen und Informationsstände verschiedener Amateurfunkgruppen aufgebaut. Das Wichtigste war aber der Stand der Jugend-Technik-Schule aus dem FEZ, die wieder viele Gelegenheiten bot einfache Schaltungen zusammen zu bauen. Die Meisten bauten eine Sirene als Einbruchssicherung für die private Schreibtischschublade. Aber auch ein Mittelwellenradio wurde unter fachkundiger Anleitung zusammengelötet. Der Flohmarkt, auf dem es Geräte und Material aus 50 Jahren Amateurfunktechnik gab, war nur für Wenige interessant. Leider lief auch in der Klubstation im FEZ kein richtiger Funkbetrieb, so dass es sich gelohnt hätte, dort ein Weilchen zuzuhören. Nachdem alle ihre QSL-Karten für die Verlosung eines Funkgerätes eingeworfen hatten (Die Newcomer schrieben ihren Namen auf die QSL-Karte mit dem Ausbildungsrufzeichen.), ging es mit der S-Bahn zurück nach Waidmannslust. Hin und wieder ertönte eine Sirene aus einem Rucksack.

24.02.2004

Einsteiger: In der ersten Stunde wiederholte Wolf, DL7PF, an Hand des Fragenkataloges die Grundlagen der Technik. Es lief recht zäh, weil die bisherigen Wiederholungen der Teilnehmer sich mehr auf die Bereiche Vorschriften und Betriebstechnik konzentriert haben. Dann berichtete Hans, DL7VK, aus seinen Erfahrungen mit dem Amateurfunk auf dem 2m-Band.
Zum Schluss machten wir wieder eine Probeprüfung. Die Meisten hatten sich schon recht gut auf den Prüfungsteil Betriebstechnik vorbereitet.

Fortgeschrittene: Thomas, DH7TNO, und Bodo, DL7BJK, schlossen gemeinsam mit den Teilnehmern das Kapitel "Antennen" ab. Nebenbei wurden fleißig CD-ROMs kopiert, damit jeder auf seinem PC die neuste Version von Afu-Knoppix zu Hause ausprobieren kann.
Und wieder
 gab es wieder

nichts, wo es sich
gelohnt hätte, ein
Foto zu machen.
17.02.2004

Einsteiger: Manfred, DL7JM, ging noch einmal die letzten Fragen aus den Vorschriften über den Amateurfunk durch. Und dann kam Lisa, DO5LMM, und erzählte etwas aus der Praxis des Amateurfunkbetriebes. Dann wurden noch die dazugehörenden Fragen durchgegangen. Nun ist der Lehrgang eigentlich abgeschlossen.
Deshalb machten wir auch gleich einmal einen Test für den Ernstfall: In den letzten 30 Minuten mussten 20 Fragen zum Thema Vorschriften so bearbeitet werden, wie es dann einmal in der richtigen Prüfung sein wird. Es hat schon erstaunlich gut geklappt.

Fortgeschrittene: Thomas, DH7TNO, bearbeitete mit ein paar Unentwegten das Thema "Antennen".

Zum Schluss saß noch das Lehgangsteam zusammen um die Aufgaben für die nächsten Termine zu verteilen. Das meiste hat Thomas, DH7TNO, abbekommen.

10.02.2004

Einsteiger: Zuerst behandelte Manfred, DL7JM, die "Sender- und Empfängertechnik". Anschließend führte Wolf, Dl7PF, durch das Kapitel "Messtechnik". Nun fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten und dann wird nur noch für die Prüfung trainiert. 11 Teilnehmer haben sich zur Prüfung angemeldet.

Fortgeschrittene: Leider waren wir nur wieder sehr Wenige. Thomas, DH7TNO, Horst, DO5HFB, David und Silvana klärten die nun abschließende das Kapitel "Hochfrequenzleitungen".
Wieder gab es wieder
nichts, wo es sich
gelohnt hätte, ein
Foto zu machen.


, 02.03.2004