Amateurfunk-AG
Katholische Schule Salvator
Fachbereich Physik, Wolf-G. Blümich, DL7PF
Fürst-Bismarck-Straße 8-10, 13469 Berlin-Waidmannslust
http://www.kss-afuag.de.vu


Berichte
2002
2003
2004
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


März 2003

25. März 2003: Generalprobe

Noch einmal eine Prüfung zur Probe: Alle 14 (einer hat sich noch nachgemeldet.) Prüflinge traten zur Generalprobe an. Es waren mehr als die Hälfte, die die Prüfung sicher bestanden. Bei einigen zeigten sich in nur einem Bereich noch Lücken, die nun hoffentlich noch bearbeitet werden können. Irgendwie wird es aber trotzdem langsam Zeit für die richtige Prüfung. Bei den meisten besteht guter Grund zur Hoffnung, dass sie sich am nächsten Dienstag ein DO-Rufzeichen aussuchen können.

Wir wünschen allen gute Nerven und Glück bei der Lizenzprüfung
DH6TJ, DH7TNO, DJ7JR, DK7IN, DL7BJK*, DL7JM und DL7PF


*) DL7BJK ist Bodo: Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung Klasse 1


Und nun - reicht's? - Ja!!!!
18. März 2003: Na, das wird doch schon immer besser!

Christian, DJ7JR, und Thomas DH7TNO, hatten einen Prüfungsfragen-Cocktail zusammengestellt, wie er auch zur Lizenzprüfung verabreicht wird. Und damit wurde der Ernstfall schon einmal geprobt. Keiner benötigte die vorgesehene Zeit von 45 bzw. 30 Minuten für jeden Prüfungsteil. Von den 13 für den 1. April angemeldeten Prüflingen waren nur 12 da. Die Hälfte hätte schon mit einer DO-Lizenz nach Hause gehen können und in fünf Fällen hätte ein Prüfungsteil wiederholt werden müssen. Aber noch ist ja Gelegenheit sich noch weiter zu verbessern. Ein Teilnehmer, der sich bisher gar nicht zur Prüfung gemeldet hat, hätte auch bestanden. Vielleicht kann er sich ja noch nachmelden. Außerdem erfüllten weitere fünf Teilnehmer die Bedingungen für die DE-Prüfung.
Bei unserem letzten Vorbereitungstreffen soll nun gleich noch einmal eine Prüfung geprobt werden, so dass es dann am 1. April schon richtig Routine ist.

Vorprüfung
Vorprüfung
11. März 2003: Wiederholung

Etwas Spektakuläres passiert jetzt eigentlich nicht mehr, abgesehen von der Lizenzprüfung. Es geht jetzt nur noch darum, sich für die Prüfungssituation fit zu machen. 
Deshalb saß man heute wieder nach dem letzten Test in kleinen Gruppen zusammen, um die Lücken zu schließen, die sich bei der DE-Prüfung am letzten Dienstag und bei der privaten Vorbereitung und Wiederholung zu Hause noch offenbart hatten. Als Trainer bemühten sich wieder DH7TNO, DJ7JR, DK7IN, DL7OD, DL7PF, DL7VW und Bodo Zusammenhänge zu erklären, Rechnungen zu üben und Eselsbrücken zu bauen.

Lernen, Üben, Überprüfen
04. März 2003: DE-Prüfung

Sascha, DH6TJ, war als Jugendreferent des Distriktes Berlin der Prüfungsvorsitzende. Thomas, DH7TNO, Christian, DJ7JR und Wolf, DL7PF, organisierten den Ablauf. Leider waren einige Teilnehmer krank und nur 10 Prüflinge traten an. Nach 2 Stunden stand dann das Ergebnis fest: Bei 4 Prüflingen hätte das Ergebnis bereits für eine Klasse-3-Lizenzprüfung gereicht. Einmal waren die DE-Prüfungsbedingungen ohne und in zwei Fällen dann nach einer Nachprüfung erfüllt. Eine Nachprüfung führte nicht zum Erfolg und zwei Teilnehmer erfüllten nicht die Voraussetzungen für eine Nachprüfung: Fazit: 7 mal bestanden -herzlichen Glückwunsch!- und 3 mal nicht bestanden (Schade, aber wir machen ja eine Wiederholungsprüfung.). 
Und nun der Haken an der Sache: Kein Prüfling ist bisher festes Mitglied im DARC. Also wurden erst einmal die offiziellen Prüfungszeugnisse ausgefüllt, ohne dass eine DE-Kennzeichen beantragt werden kann. Das kann dann nachgeholt werden, wenn der Eintritt in den DARC vollzogen wurde. Für alle war es eine wichtige Erfahrung, nach der nun der aktuelle Leistungsstand besser eingeschätzt kann und auch das Nervenkostüm für Prüfungssituationen erprobt werden konnte. 
Für die Zeiten zwischen den Prüfungsteilen hatte Sascha, DH6TJ, seine Kurzwellenstation mit einer magnetischen Loop-Antenne für den Ausbildungsfunkbetrieb aufgebaut.

Thomas, DH7TNO, passt bei der DE-Prüfung auf.

, 15.09.2003