Neugierig auf die Ergebnisse der anderen teilnehmenden Schüler:innen kam die Projekttaggruppe am 1. April wieder zusammen. Und? Was befindet sich nun in unseren Mülltüten bzw. wie sieht unser Einwegplastikverbrauch nach einer Woche aus?

Alle von uns konnten die Menge an Plastikmüll reduzieren, bei vielen hat sich der Verbrauch deutlich verkleinert, ein Schüler ist sogar ganz ohne Einwegplastik ausgekommen.

Viele von uns haben für ihr Ergebnis tatsächlich auf bestimmte Produkte verzichtet, da sich nicht alles ohne Weiteres durch entsprechende Alternativen ersetzen lässt.

In der Fastenwoche haben wir erfahren, dass man durch seine Konsumentscheidungen deutlichen Einfluss auf die Anzahl der Einwegverpackungen nimmt. Zudem haben wir gesehen, dass ein plastikfreier Ersatz gerade bei den Produkten fehlt, von denen uns die Ernährungspyramide ohnehin abrät.

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen