Herzliche Einladung zur „Unterbrechung“ im Advent.

Montag: 28.11., 05.12., 12.12. und 19.12.2022 in der zweiten großen Pause in unserer Kapelle. 

Am Freitag, dem 18.11.22, ist es nun so weit, gemeinsam feiern wir im Ernst-Reuter-Saal mit vielen geladenen Gästen das Jubiläum unserer Schule. Wir freuen uns auf diesen Abend.

Hier geht es zum Programm.

Loader Wird geladen…
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [484.60 KB]

Am 13. Oktober 2022 ging es für den Grundkurs Geschichte von Herrn Urban, Jahrgang 11, früh morgens zu der deutsch-polnischen Schülerdebatte über Frankfurt Oder nach Słubice, Polen.

Thematisiert wurde der Europäische Grüne Deal und wie Europa ein klimaneutralerer Kontinent bis 2050 werden kann. Ungefähr 70 Schülerinnen und Schüler aus Berlin, Brandenburg und Polen, nahmen an der Debatte teil.

Im Laufe des Tages arbeiteten und debattierten wir in drei Teilgruppen über die Bereiche Wirtschaft und Soziales, Geopolitik und Ökologie. In den Pausen wurden wir von den polnischen Gastgebern reichhaltig mit leckerem Essen versorgt.

Die Kommunikation und der Austausch mit polnischen Schülerinnen und Schülern wurden von Dolmetschern unterstützt. So konnten wir präzise Forderungen ohne Verständigungsprobleme herausarbeiten. Diese wurden zum Ende der Veranstaltung gemeinsam vorgestellt und mit Experten der Europäischen Kommission, Professoren und Politikern diskutiert. Die Fachleute lobten das hohe Niveau unserer Debatte. 

Unsere Forderungen werden jetzt an das Europäische Parlament weitergeleitet.

Wir werden konkrete Antworten einfordern.

Vielen Dank an Frau Rusek, Frau Rauchfuss und Herrn Urban für diesen aufregenden, spannenden und ereignisreichen Tag. 

Lucie und Helena Breier

Am 7. Oktober 2022 fand bei besten Wetterbedingungen wieder der Reinickendorfer Crosslauf im Hermsdorfer Forst statt. Die Salvatorschule hatte eine laufstarke Mannschaft von 49 Schülerinnen und Schüler gemeldet, um beim Waldlauf ihre Kondition unter Beweis zu stellen.

Lilly aus der 7m lief in ihrem Rennen allen 116 Mädchen im Jahrgang 2009 über die Strecke von 3100m davon und kam mit einer Zeit von 13:52 Minuten als Erste ins Ziel!

Auch Fynn aus der 7a legte im Wettkampf des Jahrgangs 2010 ein sehr hohes Tempo an den Tag und lief mit der beeindruckenden Zeit von 8:58 Minuten als Sieger ins Ziel über die kürzere Strecke von 2350m. In diesem Jahrgang gab es so viele Anmeldungen, dass es zwei Durchläufe gab. Fynn setzte sich ingesamt gegen 362 Reinickendorfer Konkurrenten durch.

Beide wurden in ihren Jahrgängen somit jeweils Reinickendorfer Bezirksmeister, was uns ganz besonders freut!

Auch andere Läuferinnen und Läufer der Salvatorschule belegten starke Platzierungen. Bei den Mädchen hat Marie Bauer aus der 8b mit der Zeit von 14:38 Minuten den 8. Platz erreicht, im gleichen Lauf des Jahrgangs 2009 und nur zwei Plätze dahinter kam Leontine Krüger aus der 7m nach 15:06 Minuten ins Ziel. 

Ava Duckwitz aus der 7m hat im Jahrgangslauf 2010 mit der Zeit von 10:48 Minuten den 13. Platz geholt.

Tilda Hänsel aus der 9a belegte mit 16:05 Minuten im Jahrgang 2008 der Mädchen ebenfalls den 13. Platz.

Bei den Jungen lief Marcel Kicinski aus der 10b im Jahrgang 2007 über die längere Strecke von 3100m gegen eine starke Konkurrenz mit der Zeit von 12:32 Minuten ebenfalls als 13. ins Ziel.

Alle genannten haben sich für das Berlin-Finale qualifiziert, das für den 29. März 2023 angesetzt ist, da die jeweils besten 15 Läufer:innen der Jahrgangsläufe sich qualifizieren.

Allen Läuferinnen und Läufern Herzlichen Glückwunsch zu ihrer Leistung! Toll, dass ihr alle so motiviert mitgelaufen seid und unsere Schule bei dem Wettkampf so laufstark vertreten habt!

Die Klasse 10 a,b,c (Bildende Kunst bei Herrn Scior) des Schuljahrs 2021/2022 hat den ERSTEN PREIS in dem von der Architektenkammer ausgelobten Wettbewerb gewonnen.

Beteiligt waren über 700 Schüler aus 28 verschiedenen Schulen aus Berlin und Brandenburg mit insgesamt 38 Arbeiten.

Die Schüler der Salvatorschule konnten sich mit ihrem „Terrace Forrest“ Projekt durchsetzen und überzeugten die aus Fachleuten bestehende Jury. Der mit 500 Euro dotierte erste Platz wird nach der feierlichen Preisverleihung in der Akademie der Künste an die Schule übergeben.

Die Laudatio der Jury

„Die Arbeit zeichnet sich im Ergebnis durch ausgesprochene Komplexität aus. In der Beschreibung der Prozessentwicklung wird deutlich, wie die Gruppe sich der Aufgabe mit dem konkreten städtebaulichen Problemort genähert hat und wie man am Ende zu einem Konsens der Form fand durch die Stapelung der individuellen Raummodule. Dieser Prozess entspricht sehr der Herangehensweise von Architekt/innen, hier unter erschwerten Bedingungen einer 23 köpfigen Gruppe von Individualisten. Das Ergebnis erinnert an Projekte von BIG (Bjarke Ingels Group) in Kopenhagen ‚die Acht‘ und ‚Bjerget‘ (the mountain). Die Arbeit war eine der wenigen, die die Jurymitglieder zu einer intensiven Architekturdiskussion anregten.

‚Terrace Forest‘, ein Beitrag im Rahmen des Wettbewerbs ‚Meine Vertikale Stadt‘, der den aufgerufenen Beurteilungskriterien – Originalität, Kreativität und Innovation – Inhalt und Darstellung – Tiefe der Bearbeitung – Interdisziplinarität In bestmöglicher Weise entspricht und der eine ernst zu nehmende Idee zur Lösung eines städtebaulichen Problemortes darstellt.“

Unser Modell ist im Navi-Trakt der Schule zu sehen.

Bei bestem Spätsommerwetter konnte das Sommerfest der Salvatorschule am Samstag, 10.09.2022, nach zweijähriger coronabedingter Pause endlich wieder stattfinden! Die Freude darüber war Schüler/innen, Lehrkräften, Eltern und Ehemaligen deutlich anzumerken. Die Besucher/innen ließen sich leckere Speisen und Getränke schmecken, versuchten ihr Glück bei einer der Tombolas, durchstöberten die Trödelstände, bewiesen sich an einem der Spielstände oder schlenderten einfach herum, quatschten miteinander und lauschten den musikalischen Darbietungen der Bands auf der Mensaterrasse.

Ob bei ehemaligen Schüler/innen oder ehemaligen Mitarbeiter/innen – überall spürte man eine bleibende Verbundenheit mit unserer Schule, die uns sehr gefreut hat.

Update: Das Sommerfest der Salvatorschule hat das schöne Ergebnis von 6544,75 EURO für den Förderverein eingebracht.

Es ist immer wieder ein Spektakel wenn mehrere Tausend Schüler:innen zusammenkommen, um den Mini – Marathon in Berlin zu laufen. In diesem Jahr war es am 24.9.2022 eine kleine Gruppe von 24 Salvatorschüler:innen, die motiviert und bei besten Laufbedingungen an den Start gingen.

Mit dem Startsignal ging es auf die 4,2 Kilometer lange Laufstrecke in Richtung Brandenburger Tor, die wie ein Schüler nach dem Rennen berichtete: “total schnell vorbei war“. Getragen von den Zurufen und dem Applaus der vielen Zuschauer an der Strecke bleibt diese Laufveranstaltung mit Sicherheit eine besondere Erfahrung in der sportlichen Karriere der Salvatorschüler:innen.


Ein herzlicher Dank gilt auch den Eltern, die die Läufer:innen rund um die Veranstaltung mit betreut haben.

Das dritte Mal in Folge bekommt die Salvatorschule für die Aufnahme der Bildung für nachhaltige Bildung (BNE) in ihr Schulprofil den Titel „Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule“ verliehen. Insbesondere die Projekte, die sich mit Mobilität, Plastik und Ressourcenschonung beschäftigten und die in die Schulgemeinschaft begleitend zum Schuljahr hineingetragen werden, honoriert die Jury.

Am 8. September 2022 hat die Auszeichnungsveranstaltung stattgefunden, bei der Vertreter:innen von den 56 Berliner Umweltschulen des Jahres 2022 in einer anregenden und fröhlichen Stimmung im Roten Rathaus zusammenkamen. Der so ermöglichte, gemeinsame Austausch konnte noch einmal eine zusätzliche Motivation neben der Auszeichnung für kommende Aktionen bieten.

Die Schüler:innen aus der Klima AG, die stellvertretend für alle engagierten Personen der Salvatorschule, die Urkunde und das Banner entgegennahmen, haben die Feier auf jeden Fall genossen  und sich über die Wertschätzung ihres Engagements gefreut.

KSS

Auch dieses Jahr hieß es wieder: Raus aus den Unterrichtsräumen und dann mit frischem Wind um die Ohren hinein in den Kiez!

Am Freitag, dem 16.09.22, haben von der ersten bis einschließlich zur siebten Stunde jeweils für eine Unterrichtstunde verschiedene Lerngruppen der Ober- und Grundschule fleißig die Gegend rund um das Schulgelände und entlang der Schulwege von Müll allerlei Art befreit. Große Spanholzplatten, Radkappen, Süßigkeiten-Verpackungen, erodierte Glas- und Plastikflaschen und immer und immer wieder Kippenreste wurden mit Zangen geschnappt und der Umgebung entnommen.

Auch wenn der Müll erfahrungsgemäß wieder seinen Weg in alle Ecken finden wird, ist es dennoch beflügelnd ihn gemeinsam mit vielen Händen wenigsten an einem Tag deutlich zu reduzieren.

Und wer weiß, vielleicht gelingt uns in Berlin auch irgendwann das, was bei Wanderungen in der Natur gilt: Nichts wird unterwegs zurückgelassen, man nimmt einfach seinen – meist – Verpackungsmüll mit nach Hause, um ihn dort zu entsorgen…

Die Salvatorschule lädt herzlich ein zum Sommerfest am Samstag 10.9.2022 von 10 bis 14 Uhr; für alle Schüler:innen, Familien, Freunde und natürlich alle Ehemaligen.