Der rollende Würfel

Versuchsaufbau:
Ein Würfel liegt auf einer Wippe mit Wellen (siehe Bild).

Durchführung:
Der Würfel liegt auf einem Ende der Wippe mit den Wellen. Hebt man diese Seite hoch, rollt der Würfel auf die andere Seite.

Beobachtung:
Rollt der Würfel, kann man beobachten, dass eine Würfelseite genau so lang ist wie der Bogen einer Welle. Beim Rollen bewegt sich der Mittelpunkt des Würfels in einer geraden Linie runter.

Erklärung:
Eigentlich ist es ungewöhnlich, dass ein Würfel rollt. Wenn man den Würfel mit einem Ball vergleicht, dann sieht man, dass die überstehenden Kanten ihn am Rollen hindern. Wenn man aber die Unterlage so macht, dass diese überstehenden Kanten beim Rollen in Vertiefungen verschwinden können, dann rollt auch ein Würfel.

Zurück zur Übersicht

Wolf-G. Blümich, , 18.5.2000