Der Kugelwettlauf


Aufgaben:
  1. Führt der kürzeste Weg am schnellsten zum Ziel?
  2. Wie schnell sind die Kugeln jeweils am Ende der Bahnen?

Aufbau:
Drei Schienen führen nebeneinander bergab. In ihnen können Kugeln rollen, die durch eine Sperre anfangs oben festgehalten werden. Die drei Bahnen haben unterschiedliche Steigungen. Die erste geht erst flach und dann steil, die zweite geht geradeaus durch, die dritte geht erst steil und dann flach.

Durchführung:
Nach dem Lösen der Sperre rollen die Kugeln alle gleichzeitig die Bahnen herunter.

Beobachtung:
Die Kugel auf Bahn 1 kommt als letztes unten an. Die Kugel auf Bahn 2 erreicht als zweites das Ziel, und die Kugel auf Bahn 3 kommt als erstes unten an.

Erklärung:
Die Kugel auf der ersten Bahn legt den ersten Teil der Strecke mit kleiner Geschwindigkeit zurück und wird erst am Schluß schneller. Deswegen braucht die Kugel auf dieser Bahn sehr lange.
Die Kugel auf der zweiten Bahn wird gleichmäßig schneller.
Auf der dritten Bahn wird die Kugel am Anfang sehr schnell und kann somit auch den Rest der Strecke schnell zurücklegen. Deswegen ist sie als erste am Ziel.

Zurü zur Übersicht

Wolf-G. Blümich, , 18.05.00