Solarexperiment

Versuchsaufbau:
Man nimmt den Ventilator und schließt ihn an die Solarzellen an. Danach nimmt man das Stück Pappe und legt es auf die Solarzellen.


Versuchsdurchführung:
Zuerst muss man das Stück Pappe von den Solarzellen herunternehmen. Wenn man dies gemacht hat, kann man erkennen, dass sich der Ventilator zu drehen anfängt. Der Ventilator dreht sich deshalb, weil das Licht (Sonnenlicht) die Solarzellen bescheint. Legt man das Stück Pappe wieder auf die Solarzellen, dann kann man erkennen, dass sich der Ventilator nicht mehr dreht.

Beobachtung:
Der Ventilator dreht sich, weil das Licht (Sonnenlicht) in der Solarzelle unweltfreundlich in Strom umgewandeln wird.

Erklärung:
Ich kann das nicht erklären, weil ich nur weiß, dass Solarzellen Strom erzeugen können.

Anwendungen:
Man kann dies im Leben gebrauchen, weil man nicht überall Stromquellen hat. Sehr häufig wird das für Elektrofahrzeuge benötigt.

Zurück zur Übersicht

Wolf-G. Blümich, , 21.01.2000