Plastikvermeidung

Bei Salvator geht doch was!

Salvator startet passend zum liturgischen Kalender eine bisher eher ungewöhnliche Fastenaktion: Plastikfasten! Eine Woche lang vom 1.-7.4. versuchten wir, auf Einwegplastik zu verzichten. Zur Vorbereitung auf diese Aktionswoche erhoben wir zunächst eine Woche lang, was wir persönlich denn so pro Woche an Einwegplastik verbrauchen. Wissenschaftlich korrekt füllten wir einen Erhebungsbogen aus und zählten nach, wie viel Einwegplastik wir bspw. mit unserenShampoo-Flaschen oderSalatköpfensokonsumiert hatten. Natürlich wollten wir herausfinden, wo denn unser Einsparpotential liegt. In der Auswertungsstunde fanden wir, dass uns der Verzicht auf Schokolade und Quark besonders hart treffen wird. Ein Umstieg auf Haarseife statt Shampoo fühlt sicherst einmal aussichtslos an, denn wo bitteschön gibt es denn Haarseife zu kaufen? Die Schokolade könnte man immerhin gut durch ein Nutella-Brötchen ersetzen oder durch selbst gebackene Kekse. Zum Glück erhielten wir eine Auflistung von Tipps und Tricks, wie Einwegplastik zu vermeiden ist. Man kann sogar Füller mit Aufziehpatrone verwenden – bei unserer Schreibwut ein Muss...

Nach der Einwegplastikfastenwoche kamen wir erneut zusammen.

Wer hätte das gedacht – alle Schülerinnen und Schüler konnten den Einwegplastikverbrauch reduzieren! Nach der klassischen Gauss-Verteilung die meisten um ¼ und wenige sogar um bis zu 2/3!