Amateurfunk-AG
Katholische Schule Salvator
Fachbereich Physik, Wolf-G. Blümich, DL7PF
Fürst-Bismarck-Straße 8-10, 13469 Berlin-Waidmannslust
http://www.kss-afuag.de.vu


Berichte
2002
2003
2004
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


November 2003

25.11.2003: Lötkolben-Party: Wir basteln Morseübungsgeneratoren

Endlich war es so weit, dass in der Amateurfunk-AG wieder einmal gebastelt wurde. Wolf, DL7PF, hatte für die Einsteiger einen Multivibrator mit Ohrhörer und einer einfachen Tastvorrichtung als kleinen Bausatz entwickelt, der auf einem Holzbrettchen auf Reißnägel aufgelötet wird. Die Fortgeschrittenen halfen den Einsteigern bei ihren zum Teil ersten Lötarbeiten. Einige wollten aber auch einen eigenen Übungsgenerator bauen. Andere brachten die währen der Projekttage in der Schule gebauten fehlerhaften UKW-Radios zum Laufen. Nach dem Verteilen des Materials wurde zwei Stunden lang konzentriert gearbeitet. Als dann der erste Bausatz fertig war und erprobt wurde, stellte sich heraus, dass er nur brummte. Offensichtlich war die Kapazitäten der uralten Kondensatoren, die in den beiden Prototypen verwendet wurden, nicht richtig abgelesen worden. Zum Glück gab es im Bastelmaterial der Schule noch genügend viele passende Kondensatoren, so dass nun jeder Multivibrator mit einem individuellen Ton piepst. Über Zweidrahtleitungen kann man zwei oder mehrere Geräte zusammenschalten, so dass zu zweit oder dritt gemorst werden kann.



18.11.2003:

Einsteiger: Zuerst einmal mussten sich alle durch den zweiten kleinen schriftlichen Test hindurcharbeiten. Währenddessen baute Wolf, DL7PF, Kondensatoren und Glühlampen auf, um anschließend die Gesetzmäßigkeiten für Gleich- und Wechselströme und -spannungen veranschulichen zu können. Nach einer kleinen Pause zeigte dann Thomas, DH7TNO, die Eigenschaften von Spulen.

Fortgeschrittene: David und Thomas, DH7TNO, brachten nun endlich das Kapitel "Vesrstärker und Hochfrequenzverstärker" zum Abschluss.

11.11.2003:

Einsteiger: Wegen einer Veranstaltung einer Klasse am heutigen Nachmittag waren wir heute nur sieben Teilnehmer. Trotzdem ging es wie geplant weiter. Lars, DO1LAW, erklärte den Sinn von Q-Gruppen und Abkürzungen im Amateurfunkverkehr. Dann wurden die Serien- und die Paralelschaltung von Widerständen von Wolf, DL7PF, an Beispielen behandelt und die dazugehörigen Fragen aus dem Prüfungsfragenkatalog bearbeitet.

Fortgeschrittene: Thomas, DH7TNO, und David setzten als Team die Behandlung von Verstärkern, HF-Verstärkern und Oszillatoren fort. Das Zusammenspiel von Transistoren, Widerständen, Spulen und Kondensatoren erfordert es nun, dass die Eigenschaften der Bauelemente beherrscht werden.


04.11.2003:

Einsteiger: Hier lief alles nach Plan. Thomas, DH7TNO, unterrichtete das Kapitel "Der Widerstand" mit seinen Bauformen. Anschließend behandelte Manfred, DL7JM, das Amateurfunkgesetz und die Durchführungsverordnung dazu.

Fortgeschrittene: David erklärte seinen Mitstreitern im Lehrgang die Funktionsweise eines Transistors und begann die Arbeitsweise von Verstärkern zu erläutern. Da der Test beim letzten Mal nun noch nachgeholt werden musste, reichte die Zeit nicht, um damit fertig zu werden. Bei dem Test zeigte es sich, dass viele sich offensichtlich wieder auf einen Endspurt kurz vor der Prüfung im nächsten Sommer eingestellt haben.
Neue Bilder von
unseren
Kursteilnehmern
gibt es noch
nicht.


, 25.11.2003