Amateurfunk-AG
Katholische Schule Salvator
Fachbereich Physik, Wolf-G. Blümich, DL7PF
Fürst-Bismarck-Straße 8-10, 13469 Berlin-Waidmannslust
http://www.kss-afuag.de.vu


Berichte
2002
2003
2004
Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember


September 2003

30.09.2003: Alles (fast) nach Plan

Einsteiger: Bodo, DL7BJK, erklärte Sinn und Zweck von Landeskennern im Amateurfunkdienst. Dann wurde das Theme "Ausbreitung der Funkwellen" behandelt. Schließlich gabe Wolf. DL7PF, noch Gelegenheit zu Fragen aus den bisherigen Kursabenden, denn beim nächsten Treffen nach den Ferien soll ja der erste kleine Test geschrieben werden.
Fortgeschrittene: Im ersten Teil behandelte David den Rest des Kapitels "Widerstand und Grundschaltungen". Dies war das erst mal, dass ein Teilnehmer am Lehrgang die Vorbereitung übernommen hat, um die anderen durch den Stoff zu führen. Anschließend begann dann Thomas, DH7TNO, mit dem Thema "Schwingkreis und Filter" - und die Zeit reichte wieder nicht.


David arbeitet mit den Fortgeschrittenen
23.09.2003: Eigentlich sollten heute die Funkpaten kommen.

Fortgeschrittene: Die Fortgeschrittenen kamen heute nicht zur geplanten Fortsetzung ihres Lehrgangs, denn es mussten Stationen und Antennen für die Vorführungen praktischen Amateurfunks für den Einsteigerlehrgang aufgebaut werden. Zwei Kurzwellen- und eine UKW-Station konnten dann betrieben werden.
Einsteiger: Im Einsteigerkurs übernahmen Lukas, DO7LD, und Jeffrey, DO7JEF, den ersten Teil und erklärten und übten das internationale Buchstabieralphabet. Anschließend setzte Thomas, DH7TNO, den Technikkursus mit dem Thema Wechselspannungen fort.
Für die zweite Hälfte des Abends war eigentlich die Vorstellung der Funkpaten aus dem OV Reinickendorf des DARC vorgesehen. Leider hatten aber fast alle keine Zeit, so dass wir stattdessen unseren Einsteigern erste Möglichkeiten zum Funken mit den Ausbildungsrufzeichen DN3JR und DN1KSS boten.

Nach dem Aufräumen saßen dann noch das Lehrgangsteam und die Fortgeschrittenen zusammen, um für die folgenden Termine die Themen an die Referenten zu verteilen. Da wir inzwischen mit dem Kursus der Fortgeschrittenen der Planung kräftig hinterher hinken, konnten wir erst einmal nur für die Einsteiger planen.

16.09.2003: Der Lehrgang für Einsteiger hat begonnen

Einsteiger: Mit 17 neuen Interessenten hat der Lehrgang zur Lizenzklasse 3 begonnen. Dabei sind 4 Schüler mit einem Elternteil und ein ehemaliger Schüler. Wolf. DL7PF, begann mit einer allgemeinen Einführung. Die Teilnehmer stellten sich gegenseitig vor. Nach einer Pause legte dann Thomas, DH7TNO, gleich richtig los und erklärte Strom und Spannung an einfachen Demonstrationsaufbauten und rechnete die Lösung einer Prüfungsaufgabe vor. Dabei zeigte es sich, dass wir wegen der vielen recht jungen Teilnehmer hier wieder besonders sorgfältig vorgehen müssen.
Fortgeschrittene: Für die Fortgeschrittenen hatte Christian, DJ7JR, die halbe Physiksammlung ausgeräumt, um die Prüfungsfragen zu den Themen Kondensator, Spule und Transformator an Demonstrationsexperimenten erläutern zu können.

13.09.2003: Treffpunkt Salvator - Die Amateurfunk-AG auf dem Sommerfest der Schule

Wir hatten viel Glück mit dem Wetter und konnten vier Stunden unter unseren Pavillion auf KW und UKW mit mehrern Stationen qrv sein und dabei die Gäste auf dem Schulfest der Salvatorschule über den Amateurfunk und die Arbeitsgemeinschaft informieren. Insgesamt waren 3 Stationen aufgebaut. Auf 2m übertrug Hendrik, DO1HRM, Bilder mit SSTV. Thomas, DH7TNO, macht unter dem Ausbildungsrufzeichen DN3JR Betrieb auf KW mit  100W und einer G5RV-Antenne. Wolf, DL7PF, hatte seinen K2 mit einer Quad-Loop mitgebracht und benutze das Rufzeichen DN1KSS für den Ausbildungebetrieb. Nebenbei war reger Funkverkehr auf der OV-Frequenz von D04 (145,450 MHz) von vielen Mitgliedern der Amateurfunk-AG mit DO-Lizenz, um Auf- und Abbau der Stationen zu organisieren und Gästen des Festes Funkbetrieb vorzuführen. 

09.09.2003: Planung für das Schulfest

Die Planung für das Schulfest am Sonnabend nahm einen recht breiten Raum ein. Wir mussten überlegen, welche Stationen aufgebaut werden, wo die Antennen aufgestellt werden sollen und wer wann am Stand Dienst an den Stationen un an der Information macht. Da natürlich jeder auf dem Fest auch ein wenig herumkommen will, war es gar nicht so einfach alle Dienste ausreichend zu besetzen. Am Sonnabend, dem 13.09.2003, werden wir also von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr auf KW und UKW qrv sein.
Anschließend arbeiteten wir uns durch die Dezibel und die S-Meter-Anzeige. Inzwischen sind wir zu unserem ursprüngliche Plan schon wieder ganz schön in Verzug, denn eigentlich sollte das zweite Kapitel schon durchgearbeitet sein. Davon haben wir aber gerade den Anfang behandelt.

02.09.2003: Der Anfang war recht zäh!

Heute ging es nun los mit der Arbeit im Buch. Da die Bücher erst zu Beginn des Lehrganges ausgeteilt werden konnten, hatte sich natürlich keiner vorbereitet. Die Hinweise im Internet, dass man das erste Kapitel dort auch auf der Homepage von DJ4UF hätte finden können, hatte keiner ernst genommen. Also quälten wir uns recht zäh durch die Grundlagen im Kapitel 1 hindurch.

Erfreulich ist, dass die Teilnehmerzahl nun auf 13 angestiegen ist, 3 YLs und 10 OMs, bis auf einen alle mit DO-Lizenz.




, 30.09.2003